Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der GfM GmbH & Co. KG Wittenberg
(im Folgenden GfM Wittenberg genannt)

I. Angebot
Ein verbindliches Angebot erhält der/die Kunde/Kundin schriftlich von der GfM Wittenberg. Spätere Anderungen dazu bedürfen ebenfalls der Schriftform und werden mit schriftlicher Bestätigung des/der Kunden/Kundin wirksam.

II. Auftragsbestätigung
Nach Eingang des schriftlichen Angebots durch die GfM Wittenberg erteilt der/die Kunde/Kundin eine schriftliche Auftragsbestätigung mit dem ggf. beigefügten Formblatt oder per Gegenzeichnung des Angebots. Damit kommt der Vertrag zwischen der GfM Wittenberg und dem/der Kunden/Kundin zustande. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der GfM Wittenberg werden damit anerkannt.

III. Rücktritt
Sofern im Angebot oder in angebotsspezifischen Teilnahmebedingungen nichts anderes geregelt ist, gilt:
Der/Die Kunde/Kundin kann bis zu 2 Wochen vor Beginn der Leistungen vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden 10 % der vereinbarten Gebühren fällig. Erfolgt der Rücktritt innerhalb von 2 Wochen vor Beginn der Leistungen, verliert die GfM Wittenberg grundsätzlich nicht ihren Vergütungsanspruch, sondern es werden 50 % der vertraglich vereinbarten Gebühren fällig, sofern keine Einigung zu Ersatzregelungen (Ersatzteilnehmer, Ersatztermin) zustande kommt.

IV. Kündigung
Mit dem Zustandekommen des Vertrages haben der/die Kunde/Kundin und die GfM Wittenberg das Recht, den Vertrag bei Vorliegen eines wichtigen Grundes fristlos zu kündigen. Die Kündigung unter Angabe des Kündigungsgrundes bedarf der Schriftform.
Bei einer fristlosen Kündigung durch den/die Kunden/Kundin werden die vollen Gebühren an die GfM Wittenberg fällig. Im Falle einer bereits erfolgten Zahlung hat der/die Kunde/Kundin keinen Rückzahlungsanspruch gegenüber der GfM Wittenberg. Kündigt die GfM Wittenberg das Vertragsverhältnis fristlos, so begründet dies grundsätzlich einen Rückzahlungsanspruch des/der Kunden/Kundin nur bezogen auf die noch nicht in Anspruch genommenen Leistungen. Den Vergütungsanspruch auf die bisher erbrachten Leistungen behält die GfM Wittenberg.
Kündigt der/die Kunde/Kundin das Vertragsverhältnis innerhalb einer Frist von 30 Tagen, so werden die vollen Gebühren an die GfM Wittenberg fällig. Bei einer bereits erfolgten Zahlung hat der/die Kunde/Kundin keinen Rückzahlungsanspruch gegenüber der GfM Wittenberg. Etwas anderes gilt nur, sofern dies im Angebot oder in angebotsspezifischen Teilnahmebedingungen diesbezüglich anderes geregelt ist.

V. Gebühren
Die Gebühren für die Leistungen der GfM Wittenberg sind 10 Tage nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zahlbar, sofern im Angebot oder in angebotsspezifischen Teilnahmebedingungen diesbezüglich nichts anderes geregelt ist.

VI. Schadensersatz und Haftung
Die GfM Wittenberg haftet für Schäden, die ihre Mitarbeiter/innen verursacht haben, grundsätzlich nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung erfolgt maximal bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe der Gebühren.

VII. Datenschutz
Die GfM Wittenberg ist berechtigt, die kundenbezogenen Daten in eine unternehmensinterne Datenbank aufzunehmen. Die Verwendung dieser Daten erfolgt nur durch Mitarbeiter/innen der GfM Wittenberg. Eine Weitergabe der Daten an Dritte bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des/der Kunden/Kundin.

VIII. Vertrauliche Informationen
Die GfM Wittenberg verpflichtet sich, vertrauliche Informationen oder Kenntnisse, die ihr übermittelt werden, oder die sie aufgrund dieses Vertrages erarbeitet, vertraulich zu behandeln.

IX. Urheberrechtsschutz
Alle Rechte, auch die der Ubersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung jeglicher mit dem Vertragsgegenstand zusammenhängender Unterlagen oder von Teilen daraus behält sich die GfM Wittenberg vor. Eine Vervielfältigung, Verarbeitung, Verbreitung, Benutzung zu öffentlichen Wiedergaben - auch zu Zwecken der Seminargestaltung — oder die sonstige Reproduktion der Unterlagen, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme, bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung der GfM Wittenberg.

X. Beauftragung eingesetzter Fachtrainer
Der/Die Kunde/Kundin ist nicht berechtigt, im Rahmen von Trainingsbeauftragungen von der GfM Wittenberg eingesetzte Fachtrainer/innen direkt zu beauftragen.


XI. Schlussbestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Teile des Vertrages berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestandteile. Sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleiben Vertrag und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Ubrigen wirksam.
Anderungen des Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.